Stöbern im CD Regal

Einer der wenigen Vorteile beim Besuch der Eltern (kurz: „auf’m Dorf“) ist dass man sich an seiner CD Sammlung erfreuen/begeistern/erschrecken kann, die es wegen permanenten Platzmangel nicht mit in die Stadt geschafft hat. Vor allem wenn man tatsächlich noch Alben entdeckt, die man noch nicht zusätzlich als mp3 hat. Ich hätte nicht gedacht dass ich nochmal Atari Teenage Riot hören würde.

Destroy 2000 Years of Culture!

Good times :)

3 Comments

  1. Carsten

    Nachdem ich mal gesehn hab, wie Alec Empire bei einem Konzert von der Bühne gespungen ist, um einen Zuschauer zu vermöbeln, der seine Musik nicht so super fand, ist der Typ mir irgendwie suspekt.

  2. Eikman

    Ich kann auch nicht sagen dass mich die Philosophie und Politik von ATR jemals bewegt hätte, aber es war halt damals irgendwie „dagegen“ und hat ausserdem ordentlich gekracht. In der Schule wurde man als Freak abgestempelt und die Eltern haben verständnislos dreingeschaut. :)

Schreibe einen Kommentar

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten sowie meine IP-Adresse zum Kommentieren erfasst und gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung)