Napster ohne DRM

Wer hätte das gedacht…so mir nichts, dir nichts hat Napster sich entschlossen, seine knapp sechs Millionen Songs ohne DRM zu verkaufen (99c pro Song, $10 pro Album), und hat sich damit mal so eben vor die Konkurrenz von Amazon und iTunes in Sachen Angebot geschoben. Napster ist mir zwar seit ca. 2001 immer noch ziemlich unsympathisch, aber hat mit dieser Aktion sicherlich einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Für Deutschland gilt dieses Angebot aber anscheinend noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten sowie meine IP-Adresse zum Kommentieren erfasst und gespeichert werden (siehe Datenschutzerklärung)