RSS

Alle Artikel getaggt mit "Film + TV"

26. Aug 2009

News

Ricardo Villalobos Film

Na sowas, offensichtlich bekommt Ricardo Villalobos nun seine eigene Dokumentation, was seinen Status noch einmal untermauern dürfte. Der Film stammt von Romuald Karmakar und wird bei den Filmfestspielen von Venedig in wenigen Wochen Premiere feiern.

Hier der Trailer, wenn man das so nennen kann:

[via]…

Weiterlesen...
Mythbusters vs MacGyver

20. Feb 2008

Visuelles

Mythbusters vs MacGyver

MacGyver, die größte – und wohl auch einzige – Werbefigur für Schweizer Taschenmesser hat Anfang der 90er Jahre nicht nur mich an den Fernsehbildschirm gefesselt, sondern Tüftler und Bastler überall auf der Welt in seinen Bann gezogen. Wofür Waffen benutzen wenn es doch Alltagsgegenstände und die gute alte Physik gibt? Und so hat sich der stets nette Pseudo-Geheimagent und …

Weiterlesen...

10. Feb 2008

Visuelles

Metaphilm

Eine herrliche Entdeckung: Metaphilm. Ein Portal für Texte und Analysen, nicht selten mit wissenschaftlichen und akademischen Hintergrund, die sich mit Filmen und der Thematik und Motiven dahinter beschäftigen. Das ist aufgrund des gehobenen sprachlichen Niveaus zwar manchmal etwas anstrengend zu lesen, verbirgt aber teilweise großartige Theorien wie beispielsweise die, das Fight Club Parallelen zu Calvin & Hobbes aufweist.…

Weiterlesen...

26. Oct 2007

Visuelles

Control – die Ian Curtis Biographie

Wenn man Popmatters glauben darf, ist Control, die verfilmte Biographie von Joy Division Sänger Ian Curtis ein Hit, und auch die deutsche Fachpresse scheint angetan zu sein. Regisseur Anton Corbijn, der vermutlich am bekanntesten für seine Musikvideos (Nirvanas Heart Shaped Box) ist, hat dabei den prüfenden Schritt zum Spielfilm gewagt und bestanden. Das Drehbuch, auf einem Buch von …

Weiterlesen...

8. Feb 2006

Tägliches

Werner Herzog angeschossen

Schon seltsam, dass darüber nichts weiter berichtet wurde, und es nur auf wenigen Gossip Seiten erwähnt wird. Wenn die Sache einem Steven Spielberg passieren würde, wäre das Medienecho bestimmt größer. Vielleicht liegt es daran, dass man bei Werner Herzog nie sicher sein kann wo die Grenze zwischen Fiktion und Realität ist (soll heißen: die Sache war inszeniert, möchte ich aber …

Weiterlesen...