RSS

Kategorie | Reviews RSS

Sascha Dive & Johnny D – Midnight Blues (LLFO 04)

25. Oct 2008

Singles

Sascha Dive & Johnny D – Midnight Blues (LLFO 04)

Schön zu sehen, wie sich die neue House-Produzenten- und DJ-Generation im Raum Frankfurt und Mannheim die Klinke in die Hand gibt. Auf der vierten Love Letters from Oslo, dem Sublabel von Federico Molinaris Oslo Label, darf nun also auch mal Sascha Dive und sein Kumpane Johnny D ran.

Zu Sascha Dive gibt es nicht mehr viel zusagen. Als diesjähriger …

Weiterlesen...
Donnacha Costello – It Simply is Trust (Minimise O35)

25. Oct 2008

Singles

Donnacha Costello – It Simply is Trust (Minimise O35)

Wie schafft er es nur, in diesem Oldschool Gewand so frisch und abwechslungsreich zu klingen? Nur eine einzige, auf Dubchords basierende, Melodie, die auch gleichzeitig Basshookline ist, auf einem alten Synthie gespielt (Prophet 5, anyone?) und ein Housebeat, nur mit der 909 konstruiert, reichen bei Donnacha Costello vollkommen aus, um sofort den Kaufreflex zu triggern.
Was ist das bloss für …

Weiterlesen...
Radio Slave – Tantakatan Remix (Rekids 012)

25. Oct 2008 (2)

Singles

Radio Slave – Tantakatan Remix (Rekids 012)

Tantakatan im Original von Radio Slave ist ein Track, den ich privat unter Dubschieber einordne. Aufgehängt an einem Groovetype, der zwar 4/4 ist, aber durch ein nicht im Rhythmus platziertes Element, in diesem Fall eine Bassdrum zuviel, nach hinten wegklappt..was ich damit sagen will: das Radio Slave Original ist schon an sich eine wunderbare Dubtechno-Meditation, herrlich metallisch durch die Delayschleifen …

Weiterlesen...
Zander VT – Get Up (Bpitch Control 183)

25. Oct 2008

Singles

Zander VT – Get Up (Bpitch Control 183)

Jaja, sie können auch mal ganz anders, die Zwei, der Zander und der Thülen. Dachte ich doch zunächst, jetzt kommt es wieder Dicke und Fiesomat, sprich harter, zurückhaltender Beat meets überragend gute Bassline, die gnadenlos in Bewegung versetzt. Remember Dig your Own Rave auf Memo? Dachte ich doch falsch, da die Herren überraschend mit zwei weniger-Techno-ist-mehr-House Tracks aufwarten, die …

Weiterlesen...
Morgan Geist – Detroit (Environ)

17. Sep 2008 (3)

Singles

Morgan Geist – Detroit (Environ)

Morgan Geist, eine Hälfte von Metro Area, beglückt die Welt mit seinem ersten Soloalbum seit 11 Jahren, und damit auch gleichzeitig erst seinem zweiten überhaupt. Detroit heißt die erste Single aus dem Album Double Night Time, und zur Verstärkung hat man sich Junior Boys Sänger Jeremy Greenspan ins Studio geholt, dessen verträumt-melancholische Stimme geradezu perfekt in den nächtlichen …

Weiterlesen...
Shed – Shedding the Past

4. Sep 2008

Alben

Shed – Shedding the Past

Es ist schwierig, als Rezensent einer neuen Platte auf Ostgut Tonträger nicht automatisch die Berghain-Referenzen spielen zu lassen, und gerade bei Shed, der wie fast alle Künstler der Berliner Labels einer der Resident DJs des legendären Clubs ist, sind die Assoziationen vorprogrammiert, tendiert sein Debütalbum Shedding the Past doch genau zwischen den Polen, aus deren Wurzeln, wie vielleicht auch …

Weiterlesen...
Cat Power – Jukebox

13. Aug 2008

Alben

Cat Power – Jukebox

Die Platte ist jetzt schon einige Monate raus, und sie kam auch nicht überall so gut an, aber ich muss jetzt mal eine Lanze für Cat Powers Jukebox brechen, ihr zweites Album, dass größtenteils aus Coverversionen besteht. Das ist natürlich immer ein heikles Thema, da die meisten Cover in der Regel nicht mal ansatzweise an das Original heranreichen, abgesehen von …

Weiterlesen...
Jona – Take Five (Get Physical 095)

9. Aug 2008

Singles

Jona – Take Five (Get Physical 095)

Irgendwie sind Jazz-Einflüsse ja gerade schwer angesagt, zumindest kommt mir das momentan verstärkt so vor. Jonathan Troupin, besser bekannt als Jona, hat sich wohl das Gleiche gedacht, und versucht sich prompt an einer Interpretation von Take Five, einem der Jazz-Standards überhaupt, den Dave Brubeck wohl am bekanntesten interpretiert hat (kein Wunder: Saxophonist Paul Desmond schrieb die Nummer). Die …

Weiterlesen...
My My – Everybody’s Talkin’ (Playhouse 147)

9. Aug 2008 (1)

Singles

My My – Everybody’s Talkin’ (Playhouse 147)

Ich muss zugeben, dass ich vermutlich einer der wenigen war, die in Southbound, dem letzten My My Release, keinen Klassiker gesehen haben. Daher ist es umso erfreulicher, dass das Duo (oder doch Trio?) um Lee Jones und Nick Höppner mit Everybody’s Talkin‘ wieder in eine Richtung geht, die eher an die Verspieltheit des Albums erinnert. Gerade der Titeltrack …

Weiterlesen...
Wareika – Impulse (Connaisseur 24)

30. Jul 2008 (2)

Singles

Wareika – Impulse (Connaisseur 24)

Carl Craig und ein Schlangenbeschwörer treffen sich in einer Jazz Bar. Nein, das ist nicht der Anfang eines schlechten Witzes, sondern die Pressebeschreibung von Wareikas Impulse, die, je öfter man drüber nachdenkt, eigentlich doch Sinn macht. Denn gerade der Titeltrack auf der A-Seite windet sich elegant wie eine Schlange aus diesem mächtigen Groove der ersten Minuten heraus, und eröffnet …

Weiterlesen...
Air France – No Way Down EP

9. Jul 2008 (3)

Alben

Air France – No Way Down EP

Die Frage nach der Namensfindung dürften Air France sicherlich oft zu hören bekommen, kommt das Duo doch nicht aus Frankreich, sondern aus Göteborg in Schweden, das in seiner Position als kleine aber feine Popmusik-Enklave u.a. auch Künstler wie Jens Lekman hervorgebracht hat. Vielleicht mögen sie ja einfach nur die Baguettes der französischen Fluggesellschaft, mit der sie regelmäßig in den Süden …

Weiterlesen...
Cyne – Starship Utopia

2. Jul 2008 (1)

Alben

Cyne – Starship Utopia

Cyne sind zurück! Nach dem großartigen Evolution Fight im Jahre 2005, das nicht nur einer unserer Favoriten aus dem Jahr 2005 war, sondern es auch irgendwie auf das knuddelige CCO Label geschafft hat, kommen Cyne nun mit ziemlich genau 30 Minuten neuem Material zurück. Das klingt zwar nach einem kurzen Erlebnis, doch Cyne schaffen es in einer halben Stunde ein …

Weiterlesen...
 Prev 1 ... 4 5 6 7 8 ... 16 Next