RSS

15. August 2008, 15:58

Artists

Wolfgang Voigt Interview bei SpOn

Ein Interview mit Kompakt-Gründer und Techno Urgestein™ Wolfgang Voigt gibt es bei SpOn. Neben der c/o Pop, die ja gerade in Köln läuft, äußert sich Voigt auch über die Entwicklung im Technobereich, was zwar keine neue Erkenntnisse bringt, man sich aber immer mal wieder klarmachen muss: Techno braucht immer mal wieder Abstand vor sich selbst.

SPIEGEL: Wohin wird sich Techno entwickeln?

Voigt: Bewegung impliziert Gegenbewegung. Techno braucht immer mal wieder Abstand von sich selbst. Es ist wünschenswert, den anonymen Einheitssound immer wieder durch Autoren-Techno aufzuscheuchen. Wie jede Popkultur braucht auch Techno Identifikationsfiguren und einen gewissen Glam-Faktor. Unser Label Kompakt hat sich ja immer schon als Poplabel unter den Voraussetzungen von Techno verstanden.

SPIEGEL: Hat sich eigentlich das Techno-Publikum über die Jahre verändert?

Voigt: Mir kommt es so vor, als wenn heute für viele Drogen, Sex und Hedonismus noch mehr als früher in den Vordergrund gerückt sind. Außerdem verliert in Zeiten der inflationären MP3-Downloads das einzelne Musikstück zunehmend an Bedeutung.

Ein Kommentar

  1. tj

    najanaja, schon fast klassisches nichtssagendes spon interview…
    da empfehle ich doch eher das interview in der aktuellen spex, ist aber sicher erst im lauf der nächsten woche online

    ReplyReply

Antworten