RSS

26. December 2005, 00:50

Internes

Weihnachtslethargie

Nachdem man den ganzen Tag damit verbracht hat, die Bücher und Unterlagen zu ignorieren die man eigentlich über die Feiertage bearbeiten wollte, und man stattdessen versucht mit einer langsamen und überteuerten Internetverbindung namens ‘DSL Light’ (willkommen im hessischen Outback) die gleichen Webseiten im 20 min. Rhythmus zu besuchen, und nachdem man dann mit einem üppigen Mahl und mittelmäßigen Wein die Müdigkeit noch weiter genährt hat, kommt man unter Umständen auf die Idee doch mal wieder einen Abend vor dem Fernseher zu verbringen – nur um zu sehen dass neben zweitklassigen Filmen auch Grease läuft.

Grease fand ich immer höchst verstörend – die Klamotten, die Musik, die grellen Farben und das Gehampel wirken wie Relikte aus einer Zeit die ich weder kenne noch daran erinnert werden möchte. Wenn das dann auch noch am Weihnachtsfeiertag zur Primetime kommt finde ich das noch unpassender. Ok, vielleicht nicht so unpassend wie Pearl Harbour auf RTL, aber trotzdem entspricht Grease nicht meiner Auffassung eines besinnlichen Films (nicht dass ich einen bräuchte). Immerhin erscheint am Ende des Tages dann doch so etwas wie eine Versöhnung: Leaving Las Vegas mit einer bezaubernden Elizabeth Shue und einem nicht minder großartigen Nicolas Cage.

Eigentlich sollte dieser Eintrag noch mit weiteren Weihnachtsklischees gespickt sein, aber im heimeligen Stumpfsinn hat es zu mehr nicht gereicht, von daher: Fröhliche Weihnachten und so.

Die Musik des Tages kommt übrigens von Lamb in Form eines Doppel-Remixalbums, das sowohl bekannte Klassiker wie Transfatty Acid im Kruder & Dorfmeister Mix als auch einige neuere, mir bis dato unbekannte, Remixe vereint.

2 Kommentare

  1. Matthias

    DSL Light? *neid* Ich hab hier ein 56K-Modem …

    ReplyReply
  2. Eikman

    Modem? Ich dachte die DInger sind inzwischen verboten weil sie das Internet ausbremsen ;)

    ReplyReply

Antworten