RSS

28. October 2010, 13:08

Alben

Walkner.Möstl – Structures

walkner moestl structures

Walkner.Möstl, das ist gute alte Wiener Schule. Man erinnert sich: G-Stone, Kruder & Dorfmeister, Peace Orchestra, Tosca, Sofa Surfers – die Downbeat-Legenden der späten 90er Jahre. Auch Uwe Walkner und Klaus Möstl gehörten dazu, damals. Im Jahr 2000 erschien ihr Album Heaven or Hell, das immer gern übersehen wird wenn man zurückblickt, aber sich mit Recht eines der besten des Genres nennen darf. Zehn Jahre hat es gedauert, bis das Duo ihr zweites Album nachlegt. Structures heißt es. Man kann sich alles vorstellen nach so langer Pause, und eine berechtigte Frage stellt sich: Wie klingt es? Immerhin, es gibt nicht mehr allzu viele Downtempo-Alben dieser Tage, jedenfalls in dieser Hinsicht müsste man sich keine Sorgen machen wenn es die Tradition verfolgt. Doch man kann sich die Erklärungen sparen, denn Structures klingt nach vielem, aber nicht nach Downtempo.

Tatsächlich haben Walkner und Möstl in den letzten Jahren offenbar ganz genau hingehört, was denn so im weiten Feld des Dub passiert. Und die Einflüsse hört man: Die bratzigen Basslines bei Tracks wie Meanwhile, Promise (beide mit Vocals von Sängerin Eva Klampfer) und Dragoneye könnten mit ihrem dezenten Wobble-Einschlag auch aus der illustren Londoner Dubstep-Szene stammen. Die andere Hälfte des Albums atmet dagegen mehr Dub als Step: Crab Apple und Ascend beispielsweise bewegen sich im Rahmen der technoideren Schiene, die man in den letzten Jahren von Produzenten wie 2562 und auch Martyn kennen- und schätzen gelernt hat. Andere, wie Faces und Head Down, erinnern mit viel Echo und Delay dagegen an die Dubs von Brendon Möllers Beat Pharmacy.

Die Referenzen sind also ausgelotet, aber Walkner.Möstl behalten sich auch ihre eigenen Stärken vor. Und so klingt Structures in der Summe nicht nur erstaunlich vielschichtig, sondern auch sehr gut produziert mit viel Tiefe im Sound und Hang zum Detail. Und das von zwei Herren, die vor zehn Jahren noch die von Kritikern oft verschmähte “Fahrstuhlmusik” gemacht haben. Respekt.

Walkner Moestl Structures Snippets 1 by WALKNER.MOESTL

Ein Kommentar

Trackbacks

  1. [...] This post was mentioned on Twitter by numblog, TheLastBeat. TheLastBeat said: Review: Walkner.Möstl – "Structures". Surprisingly fresh dubstep/dubtech album by veteran downtempo producers http://is.gd/gocML [...]

Antworten