RSS

26. February 2008, 15:26

Dates

Sonar Line-Up 2008

Überraschend früh, gibt es dieses Jahr bereits Ende Februar die ersten bestätigten Namen für das diesjährige Sonar Festival in Barcelona:

Konzerte/DJs

Antipop Consortium (US)
Asstrio (K-Industria/ES)
Basquiat Strings (UK)
Ben Watt (Buzzin’ Fly/UK)
Boys Noize (Boysnoize Records/DE)
CaboSanRoque (ES)
Camille (Virgin/FR)
Chloé (Kill the DJ Records/FR)
Diplo (Mad Decent/US)
DJ Key (Funky Noise/MA)
DJ Mehdi Vs. A-Trak feat. Kid Sister (FR-US)
Erol Alkan (UK)
Frankie Knuckles (Def Mix/US)
Goldfrapp (Mute/UK)
Hercules and Love Affair (DFA/US)
Justice (Ed Bangers/FR)
Kalabrese (Stattmusik-Perlon-Phictiv/CH)
Konono Nº1 (Crammed Discs/RGB)
Little Dragon (Peacefrog/SE)
M.I.A. (XL/UK)
Miss Kittin (Nobody’s Bizzness/FR)
Neon Neon (Lex/UK-US)
Nothern State (US)
Róisín Murphy (EMI/UK)
Spank Rock (Big Dada/US)
Tara De Long (Fatal Recordings/US)
Tender Forever (K Records/US)
The Duloks (UK)
The Pinker Tones (Pinkerland/ES)
X-102 discovers the Rings Of Saturn (Underground Resistance/US)
Yazoo (Mute/UK)
Yelle (Source Etc./FR)

Showcases

BBC Radio 1 presenta
Flying Lotus (Warp/UK)
Mala (Digital Mystikz/UK)
Mary Anne Hobbs (BBC Radio 1/UK)
Shackleton (Skull Disco/UK)
—————————————————————-
D-I-R-T-Y presenta
Dirty Sound System (D-I-R-T-Y/FR)
Discodeine (D-I-R-T-Y/FR)
Pilooski (D-I-R-T-Y/FR)
—————————————————————-
Ed Bangers Records presenta
Busy P. (Ed Bangers/FR)
Krazy Baldhead (Ed Bangers/FR)
SebastiAn (Ed Bangers/FR)
—————————————————————-
FREERANGE presenta
Jimpster (Freerange/UK)
Milton Jackson (Freerange-Beat Trax/UK)
—————————————————————-
NINJA TUNE & COUNTER RECORDS presenta
Daedelus (Ninja Tune/US)
The Heavy (Ninja Tune/US)
The Long Lost (Ninja Tune/US)
—————————————————————-
OSAKA INVASION presenta
Bogulta (JP)
DJ Scotch Egg (Load Records/JP)
Maruosa (Renda Records/JP)
Ove-Naxx (Accelmuzhik/JP)

Was mich erfreut, ist das wieder Dubstep dabei ist und mit Shackleton und Mala auch gleich zwei absolute Top-Leute. Zudem gibt es einige interessante Namen, wie das wiedervereinte Antipop Consortium, die von mir neu entdeckten Little Dragon, Kalabrese und die Afrikaner von Konono No.1.

Auf der anderen Seite sind leider auch sehr viele Namen, die in den letzten Jahren schon auf der Rechnung standen: Pinker Tones, Miss Kittin, Roisin Murphy, M.I.A., Diplo, Justice, Goldfrapp – alles Leute, die man an gleicher Stelle schon einmal gesehen hat, was nicht wirklich für die Kreativität der Veranstalter spricht, mit denen sie einst das Sonar Festival berühmt gemacht haben.

Schon vor der Bekanntgabe des Line-Ups habe ich überlegt, mir dieses Jahr evtl. nur Tagestickets zu holen, da mir das Nachtfestival in den letzten Jahren immer aufgeblähter wurde, und es in den Clubs oft qualitativ gleichwertiges zu sehen gab. Die abermals gestiegenen Ticketpreise, die inzwischen bei stolzen 140€ liegen (zur Info: 2004 waren es noch 95€!), bzw. lächerliche 170€ inkl. Ticket für die Zusatzveranstaltung im Auditori, sprechen eigentlich dafür (ein Tagesticket kostet je 30€).

Aber vielleicht mache ich mir auch einfach ein paar schöne Tage in Barcelona ohne das Festival zu besuchen, dass sich, man muss es leider sagen, schon ein wenig zum Negativen entwickelt hat (allein schon Ami-Budweiser als offizieller Bier-Sponsor müsste boykottiert werden). Schade eigentlich.

7 Kommentare

  1. Kaiak

    Hatte Shackleton in Hamburg gesehen/gehört und war irgendwie nicht sonderlich überzeugt. Kann aber auch nicht so genau sagen, woran es lag. Irgendwie ist das für mich eher Musik für Kopfhörer…

    Auf Spank Rock hätte ich aber definitiv Lust!

    ReplyReply
  2. Roman

    Schwaches Line-up, die meisten Acts die mich im Line up intereressieren haben auch schon die letzten Jahre am Sonar gespielt.
    Der OSAKA INVASION Showcase ist allerdings ganz nett.

    ReplyReply
  3. Eikman

    Fahrt ihr dieses Jahr trotzdem hin?

    ReplyReply
  4. Roman

    Ich bin noch unentschlossen

    ReplyReply
  5. Kaiak

    Gute Frage, nächste Frage.

    Werde erstmal Ende April nach London. In der Fabric gibts dann Echospace live, Omar-S und Jus-Ed.

    ReplyReply
  6. Caro

    Wir fahren zwar nach BCN, aber kaufen keine Tickets. Die besten Parties finden sowieso am Strand statt. …aus Liebe zur Musik…

    ReplyReply
  7. Caro

    ach ja, kann ich nur empfehlen: Róisín Murphy

    ReplyReply

Antworten