RSS

21. February 2006, 18:06

News

Sonar 2006 Tickets

Die Komplett-Tickets (3 Tage, 2 Nächte) für Sonar 2006 sind ab sofort erhältlich. Nach der ersten Freude und Überraschung, schließlich sind sie dieses Jahr relativ früh dran, kam auch gleich der Schock: Der Preis liegt bei 130€, was eine Steigerung von geschlagenen 22€ im Vergleich zum letzten Jahr darstellt, im Vergleich zu 2004 sind es sogar 35€ mehr! Wenn man bedenkt, dass man zusätzlich noch knappe 20€ für die Veranstaltung im Auditorium am Donnerstag Abend zahlen muss, falls man sie denn sehen möchte, kann man hier gut und gerne von einer Frechheit sprechen.

Liebe Sonar-Veranstalter, so sehr ich Ihr Festival zu schätzen gelernt habe, diese unglaubliche Preissteigerung hätte ich gerne erklärt.

11 Kommentare

  1. Matthias

    Das ist schon heftig. Da ich momentan auch mit dem einen oder anderen Festival liebäugele, befürchte ich, dass da noch einiges auf uns zukommt. Zumal ich gerade gelesen habe, dass Verkäufe von Konzert- und Festivaltickets mittlerweile 60% des Musikmarktes ausmachen; Tonträger nur noch 40%. Wenn keiner mehr CDs kauft, bedient sich die Musikindustrie eben anderswo, ohne allerdings das Jammern zu lassen.

    ReplyReply
  2. Christopher

    Vielleicht spielen Kraftwerk auch auf dem Sonar. Fürs SonneMondSterne sind sie schon der Headliner und deshalb der hohe Preis… Aber das SMS Ticket is auch “nur” um 10 Euro teurer geworden.

    ReplyReply
  3. Eikman

    Das wäre ein noch viel größerer Witz wenn Kraftwerk mit ihrer (wenn auch sehr guten) Vollplaybackshow einen solchen Preisaufschlag erzwingen würden. Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke eher dass die Organisations/Mietkosten etc. gestiegen sind, aber auch das könnte man als Veranstalter erwähnen, und nicht einfach annehmen dass jeder den Preis schluckt. Ich für meinen Teil überlege mir zum ersten Mal kein Kombiticket, sondern nur Tagestickets und evtl. eine Nacht zu besorgen. Hochklassige Events gibt es rund um das Sonar sowieso genug.

    ReplyReply
  4. mrcs

    anno 2006 würde ich von kraftwerk endlich mal den track “kommunikationsproblem” (silbentrennung selbst einfügen) erwarten. das würde auch hier passen.

    “k-o-m-m-u-n-i-k-a-t-i-o-n-s-p-r-o-b-l-e-m”

    “da musst du selber sehn!!!”

    “k-o-m-m-u-n-i-k-a-t-i-o-n-s-p-r-o-b-l-e-m”

    “wohin soll das noch gehn?”

    “k-o-m-m-u-n-i-k-a-t-i-o-n-s-p-r-o-b-l-e-m”

    “da hilft auch kein flehn!”

    “k-o-m-m-u-n-i-k-a-t-i-o-n-s-p-r-o-b-l-e-m”

    warum legt ihr alle soviel wert auf das sonar festival? alles schön und gut, aber wenn es die veranstalter verplanen – wozu ich auch eine teure buchung ohne informierung der eventuellen kartenkäufer zählen wurde – dann bleibt man einfach fern. der sommer wird sicher auch hierzulande ganz nett.

    heißt es eigentlich “der event” oder “das event”. immer wenn ich “das event” lese, wird mir schlecht und ich weiß nichtmal so genau warum.

    ReplyReply
  5. Eikman

    Nun, ich mag das Sonar einfach und finde es in seiner Form einmalig. Klar gibt es auch hierzulande schöne Festivals, nur haben diese zumeist auch mit Camping zu tun, was ich wiederrum hasse, und sie haben einfach nicht das Flair von einer Stadt wie Barcelona zu bieten. Sonar ist weit mehr als das Festival, es ist vielmehr in den letzten Jahren mein Sommerurlaub gewesen, inkl. Stadtbesuch und fast garantiertem gutem Wetter (in 15 Jahren Sonar hat es genau einen Tag geregnet), und dafür war ich auch immer bereit etwas mehr zu bezahlen.

    Und ich würde “das event” sagen, weil event ja “ereignis” heißt, und ich bei eingedeutschten Wörtern immer auf den passenden (deutschen) Artikel zurückgreife. Daher finde ich “der Event” auch schlichtweg falsch, aber ich glaube eine Regel gibt es dafür nicht

    ReplyReply
  6. nemo

    Bin dieses Jahr auch wieder dabei.. trotz teurem Ticket ;-)

    ReplyReply
  7. nemo

    line up?
    Ugly Duckling , Bus Feat. MC Soom-T, Eliot Lipp , Ray Rodriguez, Fat Freddy’s Drop, Kapital Band 1 ,Gustav , Jade, Birdy Nam Nam , Richard Chartier, Taylor Deupree, Nobukazu Takemura, Mondii aka Nao Sugimoto plays Spekk , DJ Krush, Tucker , Dom Sotgiu plays Blood and Fire , Tiga , The MFA , The Infadels , Marc Richter plays Dekorder, Modeselektor , Kimmo Pohjonen , Hifana , Alva Noto & Ryuichi Sakamoto. Insen, Sora , Masami Shimomura , Afra , Audion, Ryan Elliott, Body Code, Diplo + A-Trak, Nightmares on Wax , One Self, Dj Sasha, Shit & Shine, Superthriller Herbert & Dani Siciliano, Doravideo ,Optrum, Laurent Garnier & Bugge Wesseltoft featuring Philippe Nadaud , Mitchell Akiyama , aMute , Tunng , Inch Time Liars, Goldfrapp , Isolée, Disco D, MODIFIED TOY ORCHESTRA, EELAND PETE PHILLY & PERQUISITE, C-MON & KYPSKI , MIGUEL CARVALHAIS & JOAO CRUZ play CRONICA ELECTRONICA….etc etc

    ReplyReply
  8. Ines

    Hey! Wo hast du denn das line up her? Kann man das irgendwo nachlesen?
    :)

    ReplyReply
  9. Eikman

    Offizielle Lineup nun draussen: siehe hier

    ReplyReply

Trackbacks

  1. [...] großen Namen fehlen. Als Nachtteil würde ich das jedoch nicht bezeichnen. Nur die horrenden Ticketpreise stoßen mir immer noch unangenehm [...]

  2. [...] immer aufgeblähter wurde, und es in den Clubs oft qualitativ gleichwertiges zu sehen gab. Die abermals gestiegenen Ticketpreise, die inzwischen bei stolzen 140€ liegen (zur Info: 2004 waren es noch [...]

Antworten