RSS

12. January 2006, 14:56

Tägliches

Rauchverbot in England

Es scheint, als würde England nach Italien nachziehen in Sachen Rauchverbot in Gaststätten und Clubs. So berichten jedenfalls BBC und SpOn:

Ein Sprecher von Premierminister Tony Blair sagte am Mittwoch, bei einer entsprechenden Abstimmung werde es keinen Fraktionszwang geben. Dies spiegele die geänderte Einstellung in der Bevölkerung wieder. Zunächst hatte die Regierung Ausnahmen für private Clubs sowie für Pubs vorgesehen, in denen kein Essen angeboten wird. Eine Gruppe von Abgeordneten hatte am Dienstag jedoch angekündigt, ein allgemeineres Verbot einzubringen.

Auch wenn ich, als Nichtraucher, prinzipiell kein Problem damit habe mit Rauchern in einer Gaststätte zu sein, selbst hin und wieder im nicht mehr ganz nüchternen Zustand zur (wenn auch nur geschnorrten) Zigarette greife, kann ich den Vorschlag nur unterstützen, und hoffe in naher Zukunft auch auf ähnliche Aussichten in Deutschland. Denn wer kennt es nicht – den elendigen Gestank der Klamotten am nächsten Tag, den Hamster im Mund nach eigenem Zigarettenkonsum (den Raucher nicht kennen, da Dauerzustand), oder den Spießrutenlauf durch den Club um Brandlöcher am Lieblingsshirt zu vermeiden; und wessen halbvolle Bierflasche wurde nicht schon als Aschenbecher zweckentfremdet, vom Schutz der Kinder ganz zu schweigen, die in jeder Gaststätte unweigerlich dem Passivrauchen ausgesetzt sind.

Smoking is bad, mmm kay?