RSS

11. December 2007, 16:45

Singles

Paul Frick – Do Something EP (kalkpets 012)

Schon toll wie erfrischend berfreit und swingend Paul Frick mit seiner Debüt EP auf Kalkpets daherkommt. Vom Hintergrund klassischer Musik geprägt, präsentiert er uns hier vier Tracks, die gleichermaßen jazzig verspielt als auch housig groovend im 4/4 Takt sind. Der Titeltrack Do Something paart ein gelungenes Vocalsample mit herrlich befreienden Pianoloops, und schiebt sich so kontinuierlich in den Pophouse Himmel, den man heutzutage irgendwie viel zu selten sieht. Etwas aufgeräumter ist Something Blue, das sich mehr Zeit lässt für den Groove lässt, und sein Glück im detaillierten Programming sucht.
Ein absolutes Highlight ist dagegen sicherlich das etwas technoidere Got This Blue, das enger am Beat liegt, und obendrein ziemlich sensationelle Stabs auspackt, und vielleicht nicht zufällig an die hüpfenden Minimaltracks eines Alex Unders erinnert, wenn auch hier natürlich mit einer Brise House und Funk gewürzt. I Do versüßt die EP dann zum Schluss noch mit etwas mediterranem Flair und Slap-Bass Action.

Do something indeed!

2 Kommentare

Trackbacks

  1. [...] Paul Frick – Do Something EP (kalkpets 012) [...]

  2. [...] House-Produktionen auf Kalk Pets in den letzten Jahren einen kleinen Namen gemacht hat, und mit Steal my Heart nebenbei einen hinreißenden Track im letzten Jahr produziert hat. Nun denn, wie es so kommen [...]

Antworten