RSS

28. October 2006, 01:51

Singles

Monolake – Alaska (Remixes) (Monolake 021)

Wow. Da denkt man nichts weiter böses wenn man die neue 12″ von Monolake an einem ruhigen Freitag Abend einlegt, und plötzlich bricht das absolute Dubgewitter los; Der Surgeon Remix auf der A-Seite ist dabei noch der harmlosere, wohingegen Substance mit seinen zwei Remixen auf der B-Seite ein wahres Monster geschaffen hat. Remix 1 schiebt sich mit ordentlich Distortion nach vorne, bleibt aber trotzdem seinen Dub-Wurzeln weitestgehend treu. Remix 2 dagegen geht gleich ans Eingemachte und Richtung Dancefloor, mit einer simplen aber effektiven 4/4 Bass und Hi-Hat Kombination in Verbindung mit stakkatoartigen Bleeps. Basic Channel trifft auf Sleeparchive trifft auf Detroit. Kalt, hart, kompromisslos. Essentiell!

# Kaufen @ Boomkat

2 Kommentare

  1. coicoi

    DUB / dubstep ist das neue minimal? hab ich sie da richtig verstanden?

    ReplyReply
  2. Eikman

    Nee, haben sie nicht, aber die Idee ist im Ansatz interessant.

    ReplyReply

Antworten