RSS

28. October 2009, 22:49

Artists

Mistabishis Fake-DJing

Wie Mixmag berichtet, hat Drum & Bass Producer Mistabishi, der auf Hospital u.a. Tracks wie Printer Jam veröffentlicht hat, mehrfach seine DJ Gigs “gefaked”, indem er einfach eine vorgemixte CD hat laufen lassen, und dazu immer wieder die gleichen Vinyl eingepackt und wieder aufgelegt hat. Dass die Sache früher oder später auffliegen musste, hätte ihm eigentlich klar sein müssen. Ein kleine Aufdröselung der Geschichte gibt es bei Mururoar.

Ich könnte ja nun gehässig sein und behaupten, dass die Sache bei den meisten Laptop-DJs vermutlich genauso abläuft, aber da ich mir damit ja selbst ins Bein schneiden würde, verkneife ich mir das an dieser Stelle :)

2 Kommentare

  1. BTH

    Bei Luke Vibert hatte ich auch den Eindruck, dass er nur mails checkt. Und DJ Donna Summer muss wohl auch die Hälfte vorgefertigt gehabt haben.

    ReplyReply
  2. Jörn

    Nee,nee diese D&Blers. Wahrschenlich hatte Mr.Mistabishi auch noch nen Ghost Producer bei seinen Releases.

    ReplyReply

Antworten