RSS

2. September 2008, 17:41

News

Matter kommt, Das End geht

Mit der Überschrift hätte man sicherlich mehr anfangen können, aber bleiben wir bei den harten Fakten: Das End, einer von Londons Vorzeigeclubs (von dem ich nicht überzeugt war, aber das könnte auch an dem schwachen Programm an diesem Tag gelegen haben) macht nach gut 12 Jahren im Januar nächsten Jahres die Tanzfläche dicht. Offenbar wurde das Grundstück verkauft und soll nun einem weiteren Londoner Redevelopment-Projekt Platz machen.

Doch wo der eine geht, kommt schon der nächste. Matter, oft auch “Fabric 2″ genannt, da die gleichen Macher dahinterstecken, öffnet in den nächste Wochen seine Pforten, und auch wenn der Club, als Teil der o2-Arena (aka Millenium Dome) ziemlich weit außerhalb der Innenstadt gelegen ist, ändert das nichts an den beeindruckenden Fakten: 2600 Besucher soll der Club fassen, es gibt einen eigenen Boot-Service über die Themse, einen sich bewegenden Dancefloor, der mit der Kraft von 80 Kolben unterhalb des Bodens Energie an die darauf tanzenden Massen abgibt, ein Soundsystem, das selbst das des Schwester-Clubs Fabric in den Schatten stellen soll, sowie millimetergenaue Visuals, die das Cluberlebnis der Superlative abrunden sollen. Ich persönliche finde Fabric schon zu groß, zu überlaufen und zu “stylisch”, aber für Clubgänger, die diese Art von Gigantomie gewohnt sind, dürfte Matter sicherlich über den Verlust des End hinwegtrösten.

Antworten