RSS

30. March 2005, 19:46

Alben

Marc Leclair – Musique Pour 3 Femmes Enceintes

2002 war das Jahr in dem Marc Leclair aka Akufen zum Rundumschlag ausholte. Sein Album “My Way” verband die eingeschworenen Kreise von Frickel-Nerds mit knallharter Dancefloor Ästhetik, und erfand nebenbei auch noch einen Begriff den es in der Form noch gar nicht gab: Microsampling. Und während sich “My Way” in stampfendem 4/4 Takt in sämtliche Bestenlisten des Jahres schob, hatte Marc Leclair plötzlich wieder Zeit sich seiner Familie zu widmen. Das Ergebnis war Nachwuchs und eine Festplatte voller neuer Tracks, die sich jetzt auf “Musique Pour 3 Femmes Enceintes” zusammenfinden.

Es sei gleich zu Beginn gesagt: “Musique Pour 3 Femmes Enceintes” ist glücklicherweise kein Abklatsch von “My Way”, ganz im Gegenteil. Alle die “My Way” zu verfrickelt und nervös fanden werden hier vermutlich erfreut sein, denn Akufen ist plötzlich ruhig geworden. Passend zum Titel, der übersetzt “Musik für drei schwangere Frauen” heisst, und anhand der Tracknamen die gleichzeitige Schwangerschaft dreier Freundinnen dokumentiert, steht hier die Harmonie im Vordergrund. Weg mit der Kickdrum, weg mit der Hyperaktivität, herein mit Flächen und breiten Soundteppichen. Das Album selbst legt eine erstaunliche Entwicklung an Tag: Fängt es am “1er Jour” noch sehr experimentell mit Sinustönen und abgehacktem Drumsampling an, so wird es in der Mitte des zweiten Tracks dann plötzlich sphärisch, sogar das klassische Wasserplätschern darf nicht fehlen. Aber natürlich lässt sich ein Akufen nicht völlig in die Ambient-Schiene drängen, und so gibt es auch durchaus noch die bekannten Clicks und Cuts, die wunderbar mit leichten Gitarrenklängen harmonieren (150e Jour, 205e Jour), aber alles irgendwie subtiler, viel gemächlicher. “114e Jour” ist wohl der Track dessen Ähnlichkeit zu “Installation” noch am ehesten an das erste Album erinnert, aber eben doch eine Weiterentwicklung des typischen Akufen-Sounds ist. Gegen Ende öffnet sich das Album dann wieder, und am 236sten Tag lugt dann tatsächlich doch nochmal die Kickdrum hervor um etwas Euphorie zu verbreiten. Und so ein Album hat auch wirklich ein bisschen Euphorie verdient.

Insgesamt ein sehr zusammenhängendes und irgendwie verträumtes Album, das am Besten in einem Stück gehört werden sollte.

Marc Leclair – Musique Pour 3 Femmes Enceintes ist auf Mutek erschienen.

Antworten