RSS

31. December 2008, 10:08

Artists

Les Concerts a Emporter

Flashfonic hatte letztens schon einmal die Black Cab Sessions erwähnt, in denen bekannte und unbekanntere Indie- und Folkartists wie Jens Lekman, Lambchop, Lykke Li, Brian Wilson (!), Spoon oder die Kooks in einem schwarzen Taxi eine kurze und spontane a cappella oder unplugged Performance zum Besten geben. Davon gibt es inzwischen fast 70 Stück, die alle ihren ganz eigenen Charme haben, gerade weil es so schön im Hintergrund rauscht und die Sache so ehrlich wirkt.

concerts a emporter Seitdem habe ich auch darüber nachgedacht, dass es so etwas doch noch in ähnlicher Form gibt, doch leider ist der Titel davon Französisch – nicht unbedingt meine Stärke. Heute ist es mir auf jeden Fall wieder eingefallen – Les Concerts a Emporter heißt die Seite, bei denen die Künstler und Bands zwar nicht im Taxi fahren, dafür aber auch ein kurzes, improvisiertes Konzert spielen, eines für die Jackentasche zum mitnehmen quasi, auf Straßen, in U-Bahnen oder Hinterhöfen. Hier ist man inzwischen bei fast 100 Ausgaben angelangt, und auch hier sind einige tolle Namen versammelt, wie Efterklang, Sebastian Tellier, Rapper Pigeon John, Sufjan Stevens, Caribou, Anna Ternheim zusammen mit Ane Brun (hach ja) und auch wieder Jens Lekman, der ja auch gerne nach seinen Konzerten noch im Wohnzimmer von den Zuschauern spielt. Wunderbar, den Titel merk ich mir jetzt trotz Französisch!

Antworten