RSS

7. December 2009, 21:34

Singles

Kadebostan – Vodka Wedding (Freude am Tanzen)

Kadebostan war mit seinen vorherigen Releases auf Freude am Tanzen schon immer etwas an der experimentellen Seite von House und Techno angesiedelt, und auch die A-Seite dieser EP knüpft hier scheinbar nahtlos an: Monkey Swing (Straight to the Zoo Mix) macht seinem Namen alle Ehre und beginnt mit klaustrophobischen String-Loops, nervös zuckenden Hi-Hats, rumpelnden Snares und einem Akkordeon, dass direkt aus den verruchten Gassen osteuropäischer Metropolen stammen könnte. Wild, durchgeknallt und vielleicht auch überambitioniert, aber manchmal sind es genau diese Momente, die vielen Platten fehlen, auch wenn ich mir das nicht immer und zu jeder Zeit anhören kann. Umso überraschender die B-Seite; denn hier wird es plötzlich geradezu romantisch: Love in Looxor ist eine schwermütige Elegie mit durchdringenden Streichern und einem langsamen Beat, und auf Vodka Wedding kehrt zwar das Akkordeon zurück, diesmal aber ungemein melancholischer, deeper und dadurch auch packender als noch auf der A-Seite. Direkt aus dem Zoo in den Sonnenuntergang von Paris. Das hat was.

Antworten