RSS

23. February 2012, 20:12

News

John Peels Musiksammlung digitalisiert

Totgesagte leben länger, oder zumindest ihre Musik: Ein Teil der Musiksammlung (immerhin rund 40.000 Singles und 25.000 Alben) der 2004 verstorbenen Radiolegende John Peel soll nun digitalisiert werden und bald in einem interaktiven Online-Museum auf diversen Endgeräten verfügbar sein. Frank Prendergast, einer der Verantwortlichen, sagt dem NME: “The idea is to digitally recreate John’s home studio and record collection, which users will be able to interact with and contribute to, while viewing Peel’s personal notes, archive performances and new filmed interviews with musicians.”

Die ganze Aktion läuft im Rahmen des britischen Digital-Archivs “The Space“. Offenbar soll die Sache aber nur von Mai bis Oktober verfügbar sein, was natürlich total beknackt ist, aber irgendwelche Rechteverwalter werden da sicherlich wieder gemeckert haben.

2 Kommentare

  1. claudia feltes

    wenn ich das glauben darf,dann fang ich schon mal an zu feiern………. ♥Nico-my Funny Valentine………… ♥

    ReplyReply

Trackbacks

  1. [...] wohl nicht mitmachen wollen. Trotzdem ein ziemlich dickes Ei. Ich reiche dann mal Urlaub ein. (via The last beat) [...]

Antworten