RSS

15. December 2007, 19:11

News

Jan Jelinek mit digitalem Remix Album

~scape scheint inzwischen Gefallen an Remix Alben zu finden: Zuerst Pole, jetzt Jan Jelinek. Hub – Tierbeobachtungen, basierend auf dem Tierbeobachtungen Album (übrigens das erste Jelinek Album das völlig an mir vorbei gegangen ist) wird es allerdings weder auf Vinyl noch auf CD geben, sondern lediglich in digitaler Form. Zudem sind es keine Remixe im klassischen Sinne, sondern Live Interpretationen. Diese kommen von Pole, Thomas Fehlmann, Frank Bretschneider, Robert Lippok und Andrew Pekler. Erhältlich auf Kompakt mp3, Bleep, Beatport und den üblichen Verdächtigen.

2 Kommentare

  1. Carsten

    Cool – ‘ne CD, die es nicht als CD gibt :)

    Im Ernst: Hört sich spannend an, vor allem Pole und Thomas Fehlmann kann ich in letzter Zeit immer mehr abgewinnen.

    ReplyReply
  2. Eikman

    Hah…jetzt wo ich nochmal drüber nachdenk ist der Titel echt bisschen blödsinnig. Ich änder das mal ;)

    ReplyReply

Antworten