RSS

20. February 2008, 16:02

Tägliches

iTunes stinkt (noch immer)

Vier Monate später und ich komme immer noch nicht mit iTunes klar. Unfassbar wie ein Programm so wenig Konfigurationsmöglichkeiten ermöglicht für User, die die Verwaltung ihrer Musiksammlung eben nicht in die Hände von iTunes geben wollen. Das neuste Beispiel: Ich habe doppelte Songs in meiner Library. Nicht wenige, sondern viele. Mehrere Tausende um genau zu sein. Eigentlich hab ich jeden Song doppelt, was nicht nur das Browsen verlangsamt, sondern auch beim Abspielen eher lästig ist (da ja der gleiche Song immer 2x gespielt wird). Nun bietet mir iTunes die Möglichkeit, diese Duplikate anzeigen zu lassen. Großartig! Ich kann nun also sehen welche Songs doppelt sind. Das wusste ich natülich auch schon vorher (denn es sind ja quasi alle doppelt). Eine Möglichkeit, die Duplikate nun zu entfernen gibt es bei iTunes aber nicht. Man kann sie nur schön anschauen. Ein einfacher Apfel+A und “Entfernen” ist nicht möglich, da eben immer die Paare angezeigt werden. Eine Möglichkeit wäre natürlich, jeden zweiten Song auszuwählen und dann zu löschen. Das wäre bei meiner Sammlung allerdings ein Vollzeitjob. Einen einfachen “Markiere jeden zweiten Eintrag” Befehl könnte vermutlich jeder Programmier-Neuling einbauen, Apple aber nicht. Man kann sich aber auch Dupin zur Hilfe nehmen, ein Programm, dass die Duplikate automatisch entfernt. Das funktioniert ganz gut, hat aber einen Nachteil: Dupin kostet Geld.

Aber wo kommen denn die doppelten Songs eigentlich her? Nun, ich benutze Playlist Files (.pls oder .m3u). Da meine Sammlung schon seit Jahren nach dem gleichen Muster aufgebaut ist, habe ich also für jedes Release eine Playlist im Ordner. Wenn ich meine Sammlung nun in iTunes importiere, dann liest iTunes sowohl die Files ALS AUCH die Playlist (zumindestens glaube ich das). Das Ergebnis: Jedes Release ist doppelt. Wieso es keine Import-Funktion wie “Ignore Playlist Files” gibt, wie es andere Audioplayer haben, entzieht sich mir…Bizarrerweise werden die Duplikate aber nicht angezeigt wenn ich meine “Library” komplett anschaue, sondern nur in den einzelnen Playlisten, die ich zur Übersichtlichkeit erstellt habe (Labels, 2008, etc.).

Vermisse ich hier einen entscheidenden Punkt oder ist iTunes einfach unfähig? Verlange ich einfach zu viel? Bin ich von der Einstellungsvielfalt und Erweiterbarkeit von Winamp verwöhnt? Immerhin bin ich bei weitem nicht der Einzige

PS: Das nächste Kapitel beschäftigt sich mit iTunes und dem iPod.