RSS

31. May 2008, 09:04

Singles

Heartthrob – Signs (Minus 062)

heartthrob - signs Wenn ich schon gedacht hätte, dass mir nochmal eine M_nus Platte so richtig gut gefällt, dann muss diese ja eigentlich von Heartthrob kommen, der schon immer der “verspielteste” der ganzen Posse war. Signs ist die Vorabsingle des kommenden Debütalbums Dear Painter, Paint Me, und ein weiterer Beweis dafür, dass Minimal eben doch funky sein kann, wenn auch mit schwarzem Lidschatten. Druckvolle Kick und unbequem herumschwirrende Stimmen eröffenen bei Signs den Reigen, bevor die Melodie einsetzt, die sich trotz geradezu klaustrophobischer Spannung gemeinsam mit klirrenden HiHats eine ungeheure Funkyness bewahrt, die im Verlauf des Track von einer massiven Bassline aufgerollt wird, was im Club für die ein oder andere Adrenalinausschüttung sorgen dürfte. Apprentice auf der Flip klingt dagegen fast schon wie übliche M_nus Kost, ein etwas behäbig vor sich dahingroovender Minimaltrack mit Acidtouch und verspulten Samples, die in bekannter Weise detailliert moduliert werden, aber eben nicht diese prägnante Melodie des Titeltracks vorzuweisen hat. Trotzdem allein wegen der A-Seite die vielleicht beste M_nus Platte seit langer Zeit.

Ein Kommentar

Trackbacks

  1. [...] Nicht nur die erste M_nus Single seit langem, die ich mag, sondern einfach ein ziemlich klaustrophobisch vor sich hin zuckender Technoschieber, der sich erst auf einer wirklich guten Anlage richtig entfalten kann, dann aber auch einschlägt wie nichts. [Review] [...]

Antworten