RSS

23. May 2007, 13:47

Connected

Flickr und die Zensur

Flickr, ehemals bekannt als freundliche und liberale Bilderplattform, fällt in jüngster Zeit häufiger mit Zensurberichten auf. Das berichtet zumindestens SpOn:

Jüngstes Beispiel: die kontroversen Fotos der Flickr-Nutzerin mit dem Pseudonym Malingering. Ihre gut 11.000 Flickr-Fotos zeigen Katzen, Baseball-Spieler und manchmal extrem schlecht angezogene Menschen in Los Angeles, die Malingering bissig kommentiert. Oder ein Haus in ihrer Nachbarschaft, vor dem sich der Müll türmt. Oder Menschen mit sehr tief sitzenden Hosen.

Ihre fiesen Sprüche haben viele Nutzer so verärgert, dass sie Beschwerden an Flickr schicken. So kommt es, dass mit einem Mal sämtliche Fotos Malingerings für nicht jugendfrei erklärt werden – darunter pelzbesetzte Schuhe, eine Mole, ein weinendes Kind. Sie sind nur noch für Nutzer sichtbar, die eine spezielle Filteroption in ihrem Flickr-Profil aktivieren.

Ist es wirklich so einfach durch ein paar Beschwerden komplette Fotosets sperren zu lassen? Ich persönlich finde ja auch Bilder von..äh…Schalke 04 Fahnen anstößig. Wenn ich nun noch 50 Leute mit der gleichen Abneigung finde…