RSS

10. February 2012, 16:25

Visuelles

Doku: From Jack to Juke

“Juke” und “Footwork” waren sicherlich zwei der Buzzwords in Sachen Genrebezeichnung im vergangenen Jahr. Juke ist die Musik, diese Mischung aus stakkatomäßigen Drumsalven und gepitchten, monotonen Vocals, Footwork ist der entsprechende Tanz dazu. Die neuen Protagonisten des Juke heißen DJ Nate, DJ Spinn, DJ Rashad und Addison Groove. Einmal mehr waren es Mike Paradinas und sein Label Planet Mu, die den Trend erkannt haben und vergangenes Jahr einige prägende Juke-Platten veröffentlichten und den Sound in die europäischen Clubs brachten. Denn tatsächlich ist Juke alles andere als neu: Die Geschichte dieses Sounds lässt sich in Chicago Anfang der 90er Jahre verorten. Damals hieß es noch leicht abfällig “Ghetto House”, enthielt aber schon viele Elemente, die auch bis heute überlebt haben.

Die Filmemacherin Sonali Aggarwal hat die Historie in From Jack to Juke: 25 Years of Ghetto House dokumentiert und dankenswerter Weise auf Vimeo gepackt.

Und wer wissen möchte, wie man richtig Footwork tanzt, einfach diesen jungen Herren hier folgen. Der Name ist Programm:

(via Discobelle)

Antworten