RSS

28. August 2009, 16:21

Singles

Delorean – Ayrton Senna EP (Fool House)

Eigentlich bringen die vier Jungs von Delorean aus Barcelona so ziemlich alles mit, was man als klassische Indie-Elektro-Crossoverband braucht: die Bärte, die längeren Haare, den suaven Kunststudenten-Look und den entsprechenden Enthusiasmus (auf dem Bild weniger zu erkennen), der sich logischerweise auch in der Musik widerschlägt. Dass sie aber trotzdem nicht klingen wie die Teenagers (die sie geremixt haben) und die anderen zig Bands vom gleichen Schlag beweist zumindest diese EP, erschienen auf dem französischen Label von den Jungs von Fluo Kids. Drei Tracks, ein Remix, wenig Zeit um auszuschweifen, aber genau richtig, um ein kleines Statement zu setzen. Mit Deli und Monsoon gibt es in der Tat zwei Elektropop-Smasher der besseren Sorte, packende Hooklines, effektive Riffs, eine kurze Breakbeat-Einlage und ein Singsang, der eben so eindringlich wie nichtsaussagend ist, damit irgendwie perfekt zu den letzten ausklingenden Sommertagen des Jahres passt. Auf dem Piano-getriebenen Seasun fährt man einen halben Gang zurück, lässt mit einem kurzen Vocalsample zunächst ein bisschen mediterranen Wind durchziehen, und kommt zum Schluss hin dann aber doch nochmal energetisch zurück. John Talabot gibt seinem Remix von letzterem Track etwas mehr Raum mit weit hallenden Handclaps und plinkernden Synths, und einen digitalen Bonustrack gibt es auch noch obendrauf. Kurzweilig. Gefällt.

Antworten