RSS

13. August 2008, 16:08

Positionen

Cams in Clubs? No thanks.

Achja, die gute alte Kamera-Diskussion ist bei Beatportal aufgekommen, und ich habe mich sogar dazu hinreißen lassen, etwas zu kommentieren, was ich mittlerweile sehr sehr selten mache (Diskussionen auf anderen Seiten anfangen meine ich, nicht Kommentieren im Allgemeinen). Aber dafür ist die Argumentation, die dort bezüglich des Kamera-Verbots in Clubs auf Ibiza angeführt wird, doch etwas haarsträubend wie ich finde. Spätestens an der Stelle, wo argumentiert wird, dass man bei 70€ Eintrittspreisen doch wohl das Recht hätte Bilder zu machen, und dass ein Verbot dessen einer Zensur gleich käme, konnte ich nur noch mit dem Kopf schütteln.

Ist es nicht genau das Gegenteil, dass man gerade in einem “kamerafreien” Raum eine viel größere Freiheit/Privatsphäre hat? Kann man sich nicht einfach amüsieren ohne dabei übersteuerte, pixelige Videoaufnahmen oder schlecht belichtete Fotos mit seiner Handycam zu machen? Ist der Drang zur Selbstdarstellung inzwischen so groß, dass sich einige Menschen nicht mehr an ihrer Erinnerung allein erfreuen können? Nur zur Aufklärung: ich habe Tausende Bilder von Konzerten gemacht, aber ich empfinde das permanente Geknipse, gerade in Clubs, inzwischen sehr lästig, gerade wenn es vom Clubbetreiber nicht erwünscht ist. Zwei, drei Bilder vom DJ sind ja noch in Ordnung, aber wenn einer 50 Bilder mit Blitzlicht von seinen Kumpels auf der Tanzfläche macht hört es bei mir auf.

Abgesehen von dem Posting, finde ich die journalistische Qualität bei Beatportal überraschend schwach. Einzelne, nichtssagende Bilderposts, schlecht recherchierte Artikel, die häufig ohne Links sind und Interviews, die aus ganzen drei Fragen bestehen. Da merkt man was passiert, wenn man einer Community den Content überlässt. So, das war der Rant für heute.

Ein Kommentar

  1. BTH

    Mann! Echt nervig sowas. Genauso wie mit dem bei Mädels oft beliebtem Taschen auf die Tanzfläche stellen und dann im Kreis drumrumgetanzt.
    Im Berghain ist die Tür ja sehr aufmerksam was Kameras betrifft und das ist ne feine Sache.

    ReplyReply

Antworten