RSS

31. January 2013, 17:11

Positionen

Boiler Room

Gute Musik, scheiß Setting. So lässt sich der Boiler Room zusammenfassen. Der Knüller aus dieser Reihe war für mich bis dato der weibliche Groupie während des Sets von Henrik Schwarz, die zunächst die ganze Zeit neben ihm tanzt und sich dann irgendwann mit seinem Handtuch den Schweiß abwischt. Könnte natürlich auch seine Freundin gewesen sein. Oder die kleine Schwester. Bringmann und Kopetzki haben jedenfalls ihre eigene Vorstellung von dieser Veranstaltung:

(via)

Ein Kommentar

Trackbacks

  1. [...] Bringmann & Kopetzki, via The last Beat) [...]

Antworten