RSS

7. February 2006, 00:13

Connected

Betreibt nVidia Guerilla-Marketing?

Im Blog des Consumerist erschien ein Beitrag über den Verdacht, dass Grafikkartenhersteller nVidia Leute für Guerilla-Marketing in Internetforen anwirbt. In Zusammenarbeit mit der Arbuthnot Entertainment Group (AEG), die laut eigenen Informationen “Message board monitoring and response” betreibt, soll nVidia Leute dafür bezahlt haben, sich gleich mehrmals in verschiedenen Spieleforen und Communities anzumelden, durch durchdachte Kommentare das Vertrauen der anderen Benutzer zu gewinnen, und letztendlich durch positives Feedback Werbung für nVidia Chips zu machen. Der Consumerist beruft sich neben den Quellen in diversen Foren u.a. auf den Bericht einer anonymen Person, die ein Interview bezüglich eines Jobs bei AEG hatte:

I interviewed for a guerilla marketing business in San Francisco that targeted web forums.
I was told that if I accepted the job, I was to have at LEAST 50 identities on as many forums as I could muster (they wanted 100 eventually), with a goal of 5 posts an hour. The posts had to be well thought out, and the idea was that I was to establish multiple identities with a history on the forums, so that when the timing was right a well written but subtly placed marketing post could be finessed in. And regular visitors would recognize the post as coming from a long time poster.

Keine sichere Quelle, aber dafür erscheint die Meinung des Direktors für Öffentlichkeitsarbeit bei nVidia, David Perez, auf der Feedback Seite von AEG umso auffälliger: “AEG’s online community outreach programs have been extraordinarily successful in improving public perception of our company and its products.” Auf eine persönliche Stellungnahme warten die Verfasser des Berichts noch vergeblich, alles was bis jetzt aus nVidia Kreisen zu hören war, lässt sich einer schnippischen Email von Mr Perez auf die usprüngliche Frage, ob nVidia Leute für geheimes Marketing engagiert, entnehmen. Keine wirkliche Antwort, kein wirkliches Dementi. Bleibt die Frage, ob nVidia diese fragwürdige Werbemaßnahme im direkten Konkurrenzkampf mit ATI wirklich so bitter nötig hat, und ob sich die ganze Sache wirklich lohnt. Aktuellen Zahlen zufolge geht es nVidia auf jeden Fall nicht schlecht, Werbung hin oder her.

Antworten