RSS

20. November 2010, 23:03

Tägliches

Apparat = Sasha Grey

Ein Beitrag aus der Kategorie ‘Heiteres’: Der Britische NME ist zwar in der Regel für den Bereich Indie-Rock zuständig, aber dass man es dort mit der journalistischen Qualität generell nicht (mehr) allzu genau nimmt, zeigt die Rezension von Apparats aktueller DJ Kicks Compilation. Denn dort wird aus dem guten Apparat, der eigentlich Sascha Ring heißt, mal eben Porno-Sternchen und Wannabe-Schauspielerin Sasha Grey. Man braucht wohl nicht zu fragen, an was der zuständige Redakteur wohl in dem Moment gedacht hat oder was im anderen Browser-Tab lief…

nme apparat

[via Twitter]

7 Kommentare

  1. Julius

    Diesbezüglich hatte ich folgendes gepostet. http://www.facebook.com/photo.php?pid=1687658&o=all&op=1&view=all&subj=53770067172&id=1513007309

    Herr Apparat hat sich sehr gefreut… :D

    ReplyReply
  2. Eikman

    Hihi :)

    ReplyReply
  3. ripa

    NME first for stupid music news!

    ReplyReply
  4. aditya

    somehow i’m not surprised. NME has no business in electronic/dance music. just stick to your boring indie rock!

    ReplyReply

Trackbacks

Antworten